Archiv für den Monat: Juni 2017

Heiße Tage in der Erich-Kästner-Ganztagsschule

Hochsommerliche Temperaturen und kein Hitzefrei! Wie kann das denn sein? Nun, von unseren 230 Kindern gehen insgesamt 150 in den offenen Ganztag. So haben wir uns entschlossen, alle Kinder nach Stundenplan in der Schule zu behalten, ihnen die Hitze aber so angenehm wie möglich zu gestalten. So gab es die Woche keine Hausaufgaben und wichtige Arbeiten wurden in die Morgenstunden verlegt. Die Kinder konnten ab elf Uhr malen, spielen und die Seele baumeln lassen. Einige Klassen veranstalteten Wasser-schlachten mit Schwämmen oder Wasserbomben. Im Schatten der großen Bäume wurde die Slackline aufgebaut. Andere Kinder zogen sich in die schattigen Räume zurück und lasen in Büchern aus unserer Bibliothek. So lässt es sich auch bei hohen Temperaturen aushalten.

Wasserschlacht3 Wasserschlacht1 Wasserschlacht2

Berlin – unsere Schülerzeitung wurde prämiert!

Dass uns die Arbeit an der Schülerzeitung viel Spaß macht sieht man an der regen Beteiligung, wenn Redaktionssitzung ist. Unsere Zeitung „Menschen auf der Flucht“ wurde bereits mit einem ersten Platz in NRW belohnt und nahm deshalb automatisch am deutschlandweiten Wettbewerb teil.

Nie hätten wir uns träumen lassen auch hier erfolgreich zu sein. Wir konnten einen Sonderpreis vom Familienministerium erzielen und wurden hierzu für drei Tage nach Berlin eingeladen zur feierlichen Überreichung des Preises im Bundesrat.

Pfingstdienstag starteten wir dann mit sechs Redakteuren und zwei Erwachsenen nach Berlin. Es wurden aufregende Tage. Wir haben viel von Berlin gesehen, aber auch viel über Redakteure und deren Arbeit gelernt. Und wir konnten einen Scheck über 500 Euro mit nach Hause nehmen.

Gespannt sind wir nun auf Aachen. Dort sind wir Ende Juni eingeladen, denn unsere Schülerzeitung „Respekt“ ist hier wieder unter die fünf besten in NRW gekommen. So viel Erfolg haben wir nicht geahnt. Mein Dank geht hier ausdrücklich neben den Kindern an Frau Meltzow-Altmeyer, die unermüdlich Ideengeber und Layouter ist. Ohne sie wären wir niemals so erfolgreich geworden!

Berlin4 Berlin1 Berlin2 Berlin3

Bundesjugendspiele

Anders als im vergangenen Jahr hatte das Wetter dieses Mal ein Einsehen. Bei strahlendem Sonnenschein starteten wir auf das uns unbekannte Sportgelände in Straberg. Die Busfahrten gerieten zum Abenteuer, denn der von uns angedachte Zeitplan lief völlig aus dem Ruder.

Dennoch tat es der Begeisterung der Kinder keinen Abbruch. Es wurde gesprungen und gerannt und geworfen. Highlight war wieder der Staffellauf.

Schön war, dass wieder ganz viele Eltern als Helfer und Fans der Kinder da waren. Und super war es, dass uns die Straberger liebevoll an ihrer Schule Quartier boten, als die Busse uns erst eine Stunde später abholen konnten. Wir wurden sogar mit Wassermelone bewirtet. Das war supernett und hat allen verschwitzten Kindern gut getan. DANKE!BJSP7 BJSP1 BJSP2 BJSP3 BJSP4 BJSP5 BJSP6