24-Stunden-Schwimmen

Auch dieses Jahr gingen einige Kinder für die Erich-Kästner-Schule beim Dormagener 24-Stunden-Schwimmen an den Start. Bei Sonnenschein schwammen die Kinder eine Stunde lang fleißig ihre Bahnen und sammelten Meter um Meter. Am Ende reichte es für einen tollen fünften Platz und viele Medaillen!

Tag 3 unserer Projektwoche

Die Begeisterung ist immer noch vorhanden. Es wird geschraubt und gewerkelt, gesprüht und gemalt, ausgeschnitten und geklebt. Und wir haben tatkräftige Unterstützung von Eltern. Das ist wunderbar. Wir können schon jetzt absehen, dass auf dem Sommerfest am Freitag viele schöne Dinge zu bewundern sind!

Fußballturnier der Mädchen

Zum ersten Mal haben wir mit einer Mädchenfußballmannschaft an einem Turnier teilgenommen. Nur knapp zwei Monate hatte Frau Teetz Zeit mit den Mädchen zu trainieren nd sie zu einer Mannschaft zusammenzuschweißen. Voller Begeisterung haben sie am Dienstag auf dem Sportplatz der Salvatorschule alles gegeben, mutig gekämpft und teilweise unglücklich verloren. Wir alle sind sehr stolz auf eure Leistung!

Tag 2 unserer Projektwoche

Mit viel Elan und Kreativität wuseln unsere Kinder durch das Schulgebäude. Und so langsam kann man erahnen, was hier an Kunstwerken entsteht. Wir haben sogar noch neue Hochbeete geschenkt bekommen (vielen Dank Herr Schnee!), die bepflanzt werden sollen. Das Insektenhotel wird dort ganz in der Nähe seinen Platz finden. Für das Theater müssen lange Texte auswendig gelernt werden. Die Tape-Art-Kunst entwickelt sich. Die „Was-passiert-wann-Maschine“ wächst. Es entstehen erste Spray-Versuche und Musikinstrumente werden gebaut. Auch die Kunst von Erich Kästner nimmt Formen an.

Kleine Künstler ganz groß – unsere Projektwoche startet!

Heute ist unsere Projektwoche gestartet. Alle Kinder durften sich aus einem Angebot drei Kunstangebote wünschen. Heute standen alle aufgeregt vor der Info-Wand und suchten ihren Raum.

Jeden Tag wird nun von morgens bis mittags nur gewerkelt, gemalt, geschraubt, mit Medien ausprobiert und viel gelacht. Es gibt Angebote zu „Glückswächtern“, „Was-passiert-dann-Maschine“, „Insektenhotel“, „Willkommenskunst“, „Digitale Kunst“, ein Theaterstück und noch vieles mehr.  Die Fotos geben einen kleinen Eindruck vom ersten Tag und wir sind gespannt, wie es weitergeht.

Marandi-Stiftung

Ein Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit in der Schule liegt in der Gesundheitsförderung unserer Kinder. Das EU-Obstprogramm, gesundes Frühstück, eine ausgewogene Balance von Bewegung und Entspannung sowie Präventionsarbeit zur Stärkung des Selbstbewusstseins sind hier wichtige Bausteine.

Im Bereich „Gefühle/Nein Sagen/Sexualität“ arbeiten wir seit Jahren eng mit der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück zusammen. Für die Kleinen gibt es das Stück „Die Nein-Tonne“ und für die Größeren das Stück „Mein Körper gehört mir“.

Die Marandi-Stiftung unterstützt diese Präventionsarbeit und hat uns auf unsere Anfrage hin einen Beitrag von 1.500 Euro zugesichert, so dass wir im November 2019 wieder mit der TPW Osnabrück zusammen diesen wichtigen Präventionsbaustein durchführen können.

Wir alle, aber insbesondere die Kinder der Schule, sagen „DANKE“.

Erste Ernte im Hochbeet

Dank fleißiger Hände, vielen Gießkannen Wasser und täglichem Nachsehen, ob es den Pflanzen auch gut geht, nun ein erster Eindruck von unserem Hochbeet: Es wächst und blüht üppig. Die Kinder der 3b haben auch schon einmal den Salat probiert und heute wurde die erste Gurke geerntet. Und wie schmeckt es? „Suuper!“

Am liebsten hätten die Kinder noch mehr Hochbeete zum Betreuen, Pflegen und Ernten. Mal sehen, was wir da tun können!

Überall Kunst

Immer wieder entstehen wunderschöne Kunstaktionen, mal im Unterricht, mal in einer AG. Hier ein kleiner Eindruck!

Mehr wird zu sehen sein, wenn unsere Projektwoche läuft zum Motto: Kleine Künstler ganz groß! Auf dem anschließenden Schulfest am Freitag, 5. Juli ab 14.00 Uhr können sich alle Besucher einen Eindruck verschaffen und sich anschließend bei Kaffee und Kuchen stärken.