Streitschlichter

Das Streitschlichterprojekt

Seit dem Herbst 2009 werden an unserer Schule Streitschlichter ausgebildet und in den Pausen eingesetzt. Ziel ist es, die Schüler im Umgang mit Konflikten zu befähigen, selbst zu Lösungen zu kommen und zunehmend soziale Kompetenz zu entwickeln.Bisher war bei Konflikten der Lehrer die Kontrollinstanz. Dies ist er auch nach wie vor, wenn es um massive körperliche Auseinandersetzungen geht. Bei vielen Konflikten hingegen versuchen nun zunehmend die Streitschlichter, gemeinsam mit den streitenden Parteien zu einer Lösung zu kommen. Dabei wählen sie den Weg der Mediation. Mediation bedeutet Vermittlung durch unparteiische Dritte in Streitfällen. Der Grundgedanke der Konfliktlösung durch mediationsartige Strategien ist schon bei vielen Völkern seit langer Zeit Bestandteil der Streitkultur.
Unsere Schule bildet für diese Mediation Schüler des vierten Schuljahres aus, die sich freiwillig für diese verantwortungsvolle Aufgabe gemeldet haben. Sie werden in Rollenspielen geschult und mit dem Verfahren vertraut gemacht. Es ist besonders wichtig für sie zu erkennen, dass sie nicht Partei ergreifen dürfen oder schnelle Lösungen anbieten. Ebenfalls müssen sie lernen, Streit zu erkennen (in Abgrenzung zu spielerischen Rangeleien). Und sie müssen lernen, wo ihre Grenzen sind (wenn die Streitenden keine Vermittlung wünschen).Die Streitschlichter werden nach einem festgelegten Plan in Zweier-Teams auf den Schulhof geschickt. Sie sind erkennbar durch eine hellgelbe Weste. Außerdem gibt es ein Plakat, auf dem alle Streitschlichter abgebildet sind. Die Streitschlichter sorgen selbst für Ersatz, wenn ein Partner erkrankt ist oder ein Einsatz es erforderlich macht, dass ein weiteres Team auf dem Schulhof präsent ist.
In regelmäßigen Abständen treffen sich die ausgebildeten Streitschlichter mit der ausbildenden Lehrkraft, um Sorgen und Nöte zu besprechen, Änderungswünsche vorzutragen und Beobachtungen mitzuteilen. Im letzten Drittel des Schuljahres beginnt die Werbung in den dritten Schuljahren um Nachfolger. In einem ersten Treffen geht es um einen Erfahrungsaustausch zwischen den Streitschlichtern und ihren möglichen Nachfolgern. Die Viertklässler nehmen interessierte Kinder in den Pausen zu möglichen Mediationsverhandlungen mit und lassen sie so langsam in die Arbeit hineinwachsen. Parallel dazu läuft eine Ausbildung mit dem Ausbildungslehrer der Schule. So soll gewährleistet werden, dass es eine optimale Übergangsphase gibt, ehe die vierten Schuljahre die Schule im Sommer verlassen. Das Projekt „Streitschlichter“ ist gut angelaufen und es haben sich ausgesprochen viele Kinder gemeldet, die diese wichtige Aufgabe gerne ausüben möchten. Kinder erfahren, dass sie in der Lage sind, selbst ihre Konflikte zu lösen. Ihre soziale Kompetenz steigt deutlich. Die Streitschlichter nehmen ihre Aufgabe sehr ernst und sind gewissenhaft bei der Sache. (Monika Scholz & Julia Wittenberg, Ausbildungslehrerinnen)

Regeln für Streitschlichter / Gespräche

  • Ich frage die Streitenden, ob sie meine Hilfe möchten.
  • Ich führe das Gespräch notfalls auch nur mit einem der Streitenden, falls der andere nicht möchte.
  • Ich zwinge keinen, mir ins Beratungszimmer zu folgen.
  • Alle Beteiligten dürfen ausreden.
  • Ich frage: Was ist passiert?, und nicht: Warum hast du das gemacht?
  • Ich frage: Was möchtest du vom anderen?
  • Wir suchen gemeinsam nach Lösungen.

Streitschlichter ergreifen niemals Partei – sie hören zu, fragen nach und wiederholen Lösungen, die die Streitenden gefunden haben. Streitschlichter sind immer Vorbild, auch wenn sie keinen Dienst haben! Ziel: Frieden per Handschlag besiegeln!

Unsere neuen Streitschlichter des Schuljahres 2018/19

Es begeistert mich immer wieder zu sehen, wie viele Kinder unserer Schule bereit sind, in den Pausen als Streitschlichter zu arbeiten. Während die anderen Kinder spielen und toben gehen sie paarweise über den Schulhof und schauen, ob es allen Kindern unserer Schule gut geht. Sie tun das mit großem Ernst und haben sich vor den Sommerferien an mehreren zusätzlichen Terminen ausbilden lassen.
Alle Streitschlichter sind an ihren gelben Westen schon von weitem zu erkennen. Außerdem gibt es ein Foto-Streitschlichterplakat am Eingang zu unserer Schule.
Ein großer Schritt zu einer gewaltfreien Schule, an dem jedes Kind ohne Angst und voller Freude leben und lernen kann. (M. Scholz)

Unsere Streitschlichter

 (Fotos folgen bald)